Pfoten-Reha Birstein

Unterwasserlaufband

Unterwasserlaufband

Bewegungstherapie im Wasser


Ich habe als einer der ersten Tierbehandler in Deutschland die Zusatzausbildung zur Hydrotherapeutin absolviert und freue mich, dass ich ab sofort ein Unterwassserlaufband in der Praxis anbieten kann.

Therapiert wird bei 25-32°C . Je nach Krankheitsbild und nach Nebenerkrankungen der Hunde. Daher ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, ob der Hund Herz-Kreislauf-Probleme hat.

Außerdem stehen zahlreiche Hilfsmittel zur Verfügung wie Gewichte, Schwimmwesten, Surfbrettchen, …. Es geht bei der Therpie nicht nur darum, dass der Hund im Wasser läuft. Es geht darum, dass die richtigen Muskelgruppen im richtigen Moment aktiviert und trainiert werden.

Das Unterwasserlaufband ist von der Firma PhysioTech mit einer Länge von 1,65m (Premium). Nur wenn es dem Hund möglich ist mit geradem Rücken und in ihm möglichen Bewegungsausmaß  zu laufen oder zu schwimmen, macht es für mich als Therapeutin Sinn im Wasser zu therapieren.

Was ist zu beachten, wenn Sie zum Training auf dem Unterwasserlaufband kommen möchten: Bitte gehen Sie vor dem Training mit dem Hund eine ruhige Runde spazieren. Zum Einen ist der Hund schon ein wenig aufgewärmt in der Muskulatur und zum Anderen löst er sich nicht im Wasser. Durch die Bewegung im Wasser kann es dazu kommen, dass der Hund sich im Wasser löst und dann müsste das komplette Wasser abgelassen und das Becken gereinigt werden. Wenn das nicht möglich ist, weil der Hund nicht in der Lage ist sich zu bewegen oder der Chirurg keiner Bewegung an Land zustimmt, können Schwimmwindeln eine sehr hilfreiche Maßnahme sein. Wenn der Hund ein Geschirr besitzt kann das im Unterwasserlaufband genutzt werden um ihn zu sichern. Es gibt aber auch in der Praxis einige Geschirre die passen könnten. Ein Handtuch oder einen Hundebademantel zur kalten Jahreszeit ist sehr zu empfehlen bei älteren Patienten und bei Arthrosen.

Die Therapie im Wasser ermöglicht mir Hunde und Katzen mit möglichst wenig Gewicht sehr effektiv zu behandeln. Zum Beispiel vor OPs um die Muskulatur schon vorher zu kräftigen, nach OPs um die Muskulatur zu erhalten oder aufzubauen, präventiv und zur Behandlung von HD, ED und anderen Gelenkserkrankungen, Stabiität zu verbessern und zu geben bei Durchtrittigkeit/Hyperextension, um Adipositasbegleitend zu therapieren und und und. Dabei geht es nicht darum, dass der Hund so schnell wie möglich läuft und Muskeln aufbaut, sondern dem Hund/ der Katze wieder ein schmerzfreies Gehen mit ihm/ihr größtmöglichen Bewegungsausmaß zu gewährleisten oder angepasst an seine Möglichkeiten Bewegung und Muskelaufbau zu ermöglichen. Gelähmte und frisch operierte Tiere können wieder stehen und man kann je nach Trainingszustand und wie es der Chirurg zulässt langsam mit isometrischen Übungen oder sogar schon leichten Bewegungen anfangen.

Kleinere Hunde können sogar schwimmen im Laufband.

 

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie ! Telefon: 0176 66 74 22 85 oder schreiben Sie mir: kleintierphysio.cs@gmx.de